zur Übersicht

Besuch der Staatsrätin für Gesundheit

„Medizinische Versorgung mitdenken im Quartier!“


Die Vorstände Ulrich Scheibel (3.v.r) und Hanne Stiefvater (1.v.l.) begrüßen Melanie Schlotzhauer (Mitte), Staatsrätin für Gesundheit, in der Ev. Stiftung Alsterdorf Die Vorstände Ulrich Scheibel (3.v.r) und Hanne Stiefvater (1.v.l.) begrüßen Melanie Schlotzhauer (Mitte), Staatsrätin für Gesundheit, in der Ev. Stiftung Alsterdorf

„Wir setzen uns in Hamburg dafür ein, dass sektorenübergreifende Strukturen zur medizinischen Versorgung aufgebaut und weiter ent­wickelt werden“, hat Melanie Schlotzhauer, Staatsrätin für Gesundheit, eines ihrer politischen Schwer­punkt­themen anlässlich des Besuchs in der Ev. Stiftung Alsterdorf betont.

 

Das Ev. Krankenhaus Alsterdorf als Teil der Stiftung zeige in seinen Initiativen wie QplusAlter für Menschen mit Unterstützungsbedarf und Gesundheit 25* für Menschen mit Behinderung, wie medizinische Angebote und Ressourcen des Quartiers verknüpft werden können. „Dabei bringen wir unsere langjährige Erfahrung in der Medizin, Sozialraumorientierung und Eingliederungshilfe ein“, machten Ulrich Scheibel und Hanne Stiefvater als Vorstände der Ev. Stiftung Alsterdorf deutlich.

 

Unter dem Motto „Medizin - vom Menschen aus gedacht“ informierte sich die Staatsrätin über die Arbeit des Krankenhauses. Mit dem Epilepsiezentrum (bundesweit größte Epilepsiemonitoring-Station), als demenzsensibles Krankenhaus und mit der Eltern-Kind-Klinik zur gleichzeitigen Behandlung psychisch kranker Kinder und ihrer ebenfalls erkrankten Mütter oder Väter hat sich das Ev. Krankenhaus Alsterdorf in den vergangenen Jahren spezialisiert. „Wir freuen uns über das Interesse der Staatsrätin und verstehen den Besuch auch als Wertschätzung unserer Arbeit“, so die Geschäftsführer des Ev. Krankenhauses Alsterdorf, Michael Schmitz und Dr. Léon von Brasch, und Dr. Gabriele Garz als Ärztliche Direktorin.

 

Großes Interesse zeigte die Staatsrätin auch am Thema der medizinischen Versorgung von Menschen mit Behinderung, für die das Ev. Krankenhaus Alsterdorf einen besonderen Versorgungsauftrag hat. Mit dem Sengelmann Institut für Medizin und Inklusion, einem Medizinischen Versorgungs­zentrum für Menschen mit Behinderung, mit Ärzte-Fortbildungen und Kooperationen, z.B. mit Special Olympics, sind in den vergangenen Jahren wichtige Verbesserungen für diese Zielgruppe entwickelt worden.

 

Hintergrund
Das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf gehört zu den medizinischen Gesellschaften der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg. Darüber hinaus erfüllt es einen besonderen Auftrag für die fachmedizinische und pflegerische Versorgung von Menschen mit Behinderungen. Das zertifizierte Epilepsie-Zentrum in Kooperation mit dem UKE und dem Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift hat die bundesweit größte Epilepsie-Monitoring-Station. Auch in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, der Altersmedizin und der Entwicklung zum Demenzsensiblen Krankenhaus hat es sich überregional einen Namen gemacht.

Erstellungsdatum 18.09.2020
Kontaktinfos Marion Förster
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 0 40.50 77 39 65
Mobil 0173-248 19 42
m.foerster@alsterdorf.de