zur Übersicht

Briefmarkenspende

Schätze heben – Gutes tun


Frühjahrsputz in Corona-Zeiten. Zahlreiche Menschen nutzen gerade ihren verstärkten Aufenthalt in den eigenen vier Wänden, um Dachböden, Kammern oder Kellerräume auszumisten und aufzuräumen. Die Fahrt zum Wertstoffhof oder der Gang zum Altpapiercontainer wird dabei zur kleinen Ausflucht aus dem Alltag im „Lockdown“. Im Falle des Briefmarkenalbums aus der eigenen Kindheit oder der über Jahrzehnte liebevoll aufgebauten Sammlung des Großvaters gibt es die große Chance, anderen damit eine Freude zu machen: Mit einer Briefmarkenspende an die Evangelische Stiftung Alsterdorf (ESA).

 

Seit vielen Jahren betreibt die Stiftung ihre Briefmarkenstelle in Hamburg-Winterhude. Dank der Briefmarkenstelle finden Menschen mit Handicap auch in diesem Rahmen eine Beschäftigung, indem sie die gespendeten Briefmarken aus Briefumschlägen, Postkarten oder ähnlichem heraustrennen. Eine Tätigkeit, die viel Sorgfalt und Konzentration erfordert. Aber genau diese Aufgabe steigert das Selbstwertgefühl der dort beschäftigten Menschen. Sie sind Teil eines Arbeitsprozesses und ihre Arbeit wird wertgeschätzt. Nachdem die Marken herausgetrennt wurden, können sie aufbereitet, sortiert und wieder verkauft werden. Briefumschläge mit Adressen werden geschreddert, um den Datenschutz zu gewährleisten.
Der Erlös der verkauften Briefmarken kommt wieder Menschen mit Behinderungen zugute, indem beispielsweise Freizeitaktivitäten für sie organisiert werden.

 

Also, liebe Hamburger*innen – werfen Sie ihre wiederentdeckten Briefmarkenalben nicht ins Altpapier, sondern bringen sie diese zur
 
Briefmarkenstelle der Evangelischen Stiftung Alsterdorf
Hudtwalckerstraße 21A
22299 Hamburg

 

In Zeiten von Corona erfolgt die Briefmarkenspende kontaktlos. Legen Sie die Briefmarken einfach vor die Tür der Briefmarkenstelle – gern wassergeschützt etwa in eine Plastiktüte gepackt. Die Mitarbeitenden kümmern sich schnellstmöglich um Ihre Spende.
 
Oder Sie schicken Ihre Briefmarken per Post an die folgende Adresse:

Evangelische Stiftung Alsterdorf
Alsterdorfer Markt 5
22297 Hamburg

 

Alle Briefmarken werden gleichermaßen geschätzt: deutsche und ausländische, gestempelte und ungestempelte Marken, ob auf Postkarten und Briefumschlägen oder ausgeschnitten. Jede Briefmarke wird gebraucht, damit weiterhin Menschen geholfen werden kann.
Herzlichen Dank für Ihr wertvolles Engagement!

Erstellungsdatum 23.04.2020
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Öffentlichkeitsarbeit
Hans Georg Krings
Telefon: 040 50773483
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de
Ansprechpartner Klaus-Joachim Volmer
Briefmarkenstelle der Evangelischen Stiftung Alsterdorf
Hudtwalckerstraße 21 a
22299 Hamburg
Telefon: 040 40187010
E-Mail: briefmarkenstelle@alsterdorf.de