zur Übersicht

Das 5. Kurzfilmfestival „KLAPPE AUF!“ geht an den Start

Motto des Festivals: Das Leben als Achterbahnfahrt.


Seit Mitte Januar 2021 läuft die Einreichfrist für die fünfte Auflage des einzigartigen Kurzfilmfestival „KLAPPE AUF!“. Was ist das Besondere? „KLAPPE AUF!“ ist inklusiv und macht Kino für alle zugänglich. Zum Auswahl- und Organisationsteam des Festivals gehören Menschen mit und ohne Behinderung. Veranstaltet wird das Festival, welches vom 1. bis 3. April 2022 in Hamburg stattfindet, von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf.
 
„Wir sind davon überzeugt: Inklusion ist kein Thema ausschließlich für Menschen mit Beeinträchtigungen. Wir leben den Besucher*innen unseres Festivals vor, dass sich Professionalität und Qualität einer Veranstaltung nicht durch Inklusion ausschließen“, erklärt Andreas Grützner, Festivalleiter von „KLAPPE AUF!“. „Diese Grundidee zeigt sich sowohl in der Umsetzung des Festivals als auch in der Filmauswahl. Die Filme sollen sich nicht zentral mit dem Thema Behinderung oder Inklusion befassen, sondern vielschichtig und künstlerisch anspruchsvoll sein. Entscheidend ist für uns dabei, dass die Filme so viele Menschen wie möglich erreichen.“
 
So hat sich „KLAPPE AUF!“ seit 2013 – als das Festival erstmalig stattfand – über die Grenzen Hamburgs und Deutschlands hinaus zu einer guten Adresse für Filmschaffende und Filmfans entwickelt. Über 2.000 Beiträge erreichten das Festival-Team zur Auswahl für das letzte Festival im Jahre 2019. Von der Sichtung, über die Auswahl der Festivalbeiträge bis hin zum Start auf dem roten Teppich ist das inklusive Team rund ein Jahr lang mit der Veranstaltung beschäftigt. „KLAPPE AUF! findet national und international immer größere Wahrnehmung und Wertschätzung“, so Hanne Stiefvater, Vorständin der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. „Mit der Sichtbarkeit wächst auch das generelle Interesse an inklusiven Kulturveranstaltungen.“

 

Einreichfrist bis Ende April 2021
Das diesjährige Festival-Thema „Achterbahn“ passt in unsere bewegte Zeit und ist nicht nur im wörtlichen Sinne gemeint. „Es soll gerade auch um die Achterbahn unseres Lebens gehen, um das Auf und Ab von Gefühlen, im Miteinander mit anderen Menschen oder der Umstände, die uns prägen“, so Andreas Grützner. Filme aller Genres sind willkommen, Beiträge können von allen eingereicht werden, die Lust am Filmemachen haben.


Die Einreichfrist endet am 30. April 2021. Die Filme sollten eine maximale Länge von 30 Minuten nicht überschreiten. Aufgrund der späteren barrierefreien Bearbeitung der Filme mit deutscher Audiodeskription für Menschen mit Sehbeeinträchtigung und Untertiteln können nur deutschsprachige Filmeinreichungen oder Filme ohne Dialog akzeptiert werden.


Die Filme dürfen nicht vor dem 1. Januar 2019 produziert sein. Es werden drei Jurypreise (1.500 €, 1.000 €, 500 €) und ein Publikumspreis (1.000 €) vergeben. Zusätzlich gibt es einen Teampreis (1.000 €), der vom inklusiven Festivalteam verliehen wird.

 

Webseite: www.klappe-auf.com

Erstellungsdatum 26.01.2021
Ansprechpartner Evangelische Stiftung Alsterdorf
Öffentlichkeitsarbeit
Hans Georg Krings
Telefon: 040 5077 3483
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de