zur Übersicht

Fachkräfte der Zukunft gesucht

Info-Veranstaltungen zu Ausbildungen an der fachschule für soziale arbeit alsterdorf


Außenansicht fachschule für soziale arbeit Außenansicht fachschule für soziale arbeit

Die fachschule für soziale arbeit alsterdorf der Stiftung bietet ab August 2021 freie Ausbildungsplätze für verschiedene soziale Berufe an: staatlich geprüfte Sozialpädagogische Assistent*innen, anerkannte und Erzieher*innen.

 

Sozialpädagogische Assistent*innen arbeiten hauptsächlich in Kindertageseinrichtungen als Zweitkräfte zusammen mit Erzieher*innen. Zugangsvoraussetzung ist der Mittlere Schulabschluss. Die Ausbildung dauert zwei Jahre mit wöchentlich drei Tagen Unterricht und zwei Tagen Praktikum in einer Kindertageseinrichtung. Eine Förderung mit Schüler*innen-BAföG ist möglich. Im Anschluss an die Ausbildung ist eine auf zwei Jahre verkürzte Ausbildung zum/ zur Heilerziehungspfleger*in möglich.


Erzieher*innen arbeiten überwiegend in Kindertagesstätten, in Schulen, im Bereich der Hilfen zur Erziehung, der Eingliederungshilfe, in Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie in Wohngruppen für Kinder und Jugendliche. Wir bieten die Ausbildung mit heilpädagogischer Ausrichtung an, um Kinder mit besonderen Bedürfnissen angemessen zu unterstützen. Interkulturelles Lernen mit europäischen Praktika ist ein weiterer Schwerpunkt der Ausbildung.


Heilerziehungspfleger*innen können in sehr vielen und unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen arbeiten. Hierzu gehören u. a. Kindertageseinrichtungen, integrativen Grund- und Sonderschulklassen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, unterschiedlich Einrichtungen der Behindertenhilfe (Wohnen, Arbeit, Freizeit) oder Einrichtungen für Senior*innen mit Unterstützungsbedarf. Zugangsvoraussetzungen: Mittlerer Schulabschluss und eine mindestens zweijährige Ausbildung oder mehrjährige Berufstätigkeit; (Fach-)Abitur und ein mindestens viermonatiges Praktikum (oder FSJ, BFD). Die Ausbildung dauert drei Jahre mit integrierten Praktika. In Hamburg ausgebildete Sozialpädagogische Assistent*innen können die zusätzliche Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in auf zwei Jahre reduzieren. Auch bei anderen Vorbildungen ist eine Verkürzung möglich. In die ebenfalls angebotene berufsbegleitende Ausbildung können auch Bewerber*innen mit Hauptschulabschluss bei besonderer Eignung und mehrjähriger Berufstätigkeit aufgenommen werden.

Info-Veranstaltung Heilerziehungspfleger*in und Erzieher*in:

Freitag, den 15.01.2021 um 15:00 Uhr als Livestream über Facebook und Instagram.


Info-Veranstaltung
Sozialpädagogische Assistent*innen:

Freitag, den 22.01.2021 um 15:00 Uhr als Livestream über Facebook und Instagram.


Eine Förderung durch Schüler*innen- und das sogenannte Aufstiegs-BAföG ist während der Ausbildung an der Fachschule möglich und attraktiv. Einige Arbeitgeber wie die Alsterdorfer Assistenz Gesellschaften unterstützen aktiv und finanziell die berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in.


Weitere Termine finden Sie unter www.fsherz.de


Darüber hinaus bieten wir auch gerne Einzel- oder Gruppenberatungen als Video-Schaltung an. Auch Telefonberatungen sind möglich.

Bewerben Sie sich jetzt online unter www.fachschule-heilerziehung.de/online-bewerbung/ oder postalisch unter:  


fachschule für soziale arbeit alsterdorf
Sengelmannstraße 49
22297 Hamburg

Bitte beachten Sie auch sie Angebote der Alsterdorfer Assistenzgesellschaften zur Arbeit während der der Ausbildung:

Link: berufsbegleitende Ausbildung in Alsterdorf
Link: Arbeit in Alsterdorf während der Ausbildung

Erstellungsdatum 06.01.2021
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Öffentlichkeitsarbeit
Hans Georg Krings
Telefon: 040 5077 3483
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de
Ansprechpartner Gerd Nodorp und Jessica Hruschka
Sengelmannstraße 49
22297 Hamburg
Mail: fachschule@alsterdorf.de
Tel.: 040 5077 3267