zur Übersicht

KLAPPE AUF! Kurzfilmfestival zeichnet Filme aus

Am letzten August-Wochenende fand das 5. KLAPPE AUF! Kurzfilmfestival statt


Andreas Grützner und Hanne Stiefvater Andreas Grützner und Hanne Stiefvater

Mit der Preisverleihung am 28.8.2022 fand die rundum gelungene fünfte Ausgabe des KLAPPE AUF! Kurzfilmfestivals ihren krönenden Abschluss. 

Nach einer pandemiebedingten Pause von fast drei Jahren konnte endlich wieder Kino als gemeinsames und vor allem für alle Menschen barrierefreies Erlebnis genossen werden. Bei der Eröffnung sorgte nicht nur die Band „Stille Vann” mit klugen Texten und beschwingtem Sound für gute Laune, auch die Wiederaufführung des Kurzfilmhits „Der Hahn ist Tod” von Zoltan Spirandelli von 1988 in einer erstmals barrierefreien Fassung sorgte für großes Vergnügen bei den zahlreich erschienenen Gästen. Über 1.100 Besucher nahmen die nach wie vor bundesweit einmalige Gelegenheit war, ein komplett inklusiv ausgestaltetes Filmfestival mitzuerleben.

 

Neben dem spannenden Filmprogramm begeisterte vor allem auch das Special zum Tourette-Syndrom, bei dem Fabiene Wengert, Vorsitzende von LifeTiccer e.V. und der Musiker Jean Marc Lorber ein sehr anregender und unterhaltsamer Austausch mit dem Publikum gelang. 

 

34 Filme standen im Wettbewerb um die drei Jurypreise sowie den Publikumspreis und den Teampreis.

 

1. Preis (1.500 Euro)        

WOCHENBETT von Henriette Rietz

Der Film beeindruckte die Jury, weil er „…die Sprache findet, die wir brauchen um wirkliches Verständnis und Empathie füreinander zu erzeugen.”

 

2. Preis (1.000 Euro)        

NACHT ÜBER KEPLER 452B von Ben Voit

Die Jury begeisterte „die sensible Herangehensweise an das Thema Obdachlosigkeit und wie das Filmteam auf Augenhöhe den Protagonisten begegnet und sie begleitet.”

 

Der dritte Preis (500 Euro) wurde von der Jury geteilt, um zwei Filme auszuzeichnen, die besonders visuell bzw. textlich herausragen:

 

3. Preis        

MEISTER DES LICHTS von Stefan Vogt

„Ein rundum stimmiger, abwechslungsreicher Film, der auch ohne lautsprachliche Dialoge erfolgreich eine berührende Geschichte mithilfe von liebevoll animierten Charakteren erzählt.”

 

DER TELEFONVOYEUR 2.0 von Werner Biedermann

„Mit minimalen filmischen Mitteln, solider Dramaturgie und Humor, entwirft der Filmemacher ein ungewöhnliches Porträt der deutschen Gesellschaft...”.

 

Der Teampreis (1.000) und der Publikumspreis (1.000 Euro) gingen an

ICH AUCH von Konstantin Koewius, der seinen sehr beeindruckenden Kurzfilm mit einem inklusiven Team realisierte.

 

Für Festivalleiter Andreas Grützner und Hanne Stiefvater, Vorständin der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, war besonders positiv, „dass es uns gelungen ist, viele neue und vor allem auch junge Zuschauer für das Festival zu begeistern und dass wesentlich mehr hörgeschädigte Menschen den Weg ins Kino gefunden haben. Und natürlich, dass Filmemacher*innen und Zuschauer*innen endlich wieder in einen direkten Austausch treten konnten. Die Filmgespräche waren so angeregt und brachten viele unterschiedliche Aspekte und Wahrnehmungsweisen zum Ausdruck, von denen wir alle sehr profitieren können.“

 

Das bundesweit einzigartige KLAPPE AUF! Kurzfilmfestival wird von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf veranstaltet und findet mit freundlicher Unterstützung von Aktion Mensch, der Colette Hecht Stiftung und der Claere Jung Stiftung statt.

 

Weitergehende Informationen zum Festival finden Sie außerdem auf der Webseite

http://www.klappe-auf.com.

 

Sie finden das Festival auch auf

Facebook: @klappeaufkurzfilmfestival

Instagram: @klappeaufkurzfilmfestival

 

 

 

 

Erstellungsdatum 30.08.2022
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Öffentlichkeitsarbeit
Hans Georg Krings
Telefon: 040 5077 3483
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de