zur Übersicht

Lions Deutschland spenden

27.000 Euro erhält die Eltern-Kind-Klinik am EKA als Spende für ihren Spielplatz


Vlnr.: Meike Bottlender, Ulrich Scheibel, Lutz Baastrup, Edmund Krug und Michael Schmitz Vlnr.: Meike Bottlender, Ulrich Scheibel, Lutz Baastrup, Edmund Krug und Michael Schmitz

Schaukeln, klettern, im Sand toben, rutschen: Der neue Spielplatz an der Eltern-Kind-Klinik am Ev. Krankenhaus Alsterdorf lädt Kinder, Mütter und Väter zu Bewegung und Spiel ein. Möglich wurde die Gestaltung des Spielplatzes durch eine großzügige Spende der deutschen Lions-Clubs. 

 

Edmund Krug, Distrikt Governor, und Lutz Baastrup, Vorsitzender von Lions Deutschland 2016/17, überbrachten die Spende und überzeugten sich vor Ort von der gelungenen Umsetzung. Lutz Baastrups siebenjähriger Sohn testete als Experte alle Spielgeräte und kam zum Urteil: „Die Schaukel ist am besten!“

 

„Das Konzept der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, sich für eine inklusive Gesellschaft einzusetzen, hat uns überzeugt“, begründet Baastrup das Engagement der Lions. Und Edmund Krug ergänzt: „Kinder zu fördern ist uns ein wichtiges Anliegen.“

 

Ulrich Scheibel, Vorstand der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, bedankte sich für die Spende: „Dieser Spielplatz ist eine weitere Facette auf dem Weg zu einer inklusiven Weiterentwicklung des Stiftungsgeländes.“

 

Der Spielplatz liegt gleich gegenüber vom Neubau der Eltern-Kind-Klinik. Dort werden ab Anfang 2018 psychisch kranke Kinder und ihre ebenfalls psychisch erkrankten Mütter oder Väter gleichzeitig behandelt – ein inzwischen etabliertes Konzept am Ev. Krankenhaus Alsterdorf mit bundesweitem Modellcharakter.

 

Michael Schmitz, Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhauses Alsterdorf, freut sich über die Spende: „Der Spielplatz ist ein tolles Angebot für die Kinder und ihre Eltern, die bei uns behandelt werden.“

 

Meike Bottlender, Chefarzt des Fachbereichs Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie am Ev. Krankenhaus Alsterdorf: „Ein Spielplatz fördert die motorischen Fähigkeiten in spielerischem Kontext. Uns ist es darüber hinaus wichtig, die Eltern-Kind-Beziehung zu stärken – denn das ist die Grundlage für eine gesunde Entwicklung. Auch dafür ist ein Spielplatz ein toller Ort im Alltag!“

 

Hintergrund:

Wenn Kinder psychisch erkrankt sind und ihre Mütter und/oder Väter ebenfalls an einer psychischen Erkrankung leiden, können sie im Ev. Krankenhaus Alsterdorf gemeinsam behandelt werden. Dazu arbeiten die beiden Fachbereiche für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie und Psychiatrie und Psychotherapie für Erwachsene eng zusammen – ein Angebot, das es bundesweit nur in wenigen Kliniken gibt. Der Bedarf an derartigen Therapieplätzen für erkrankte Eltern gemeinsam mit ihren ebenfalls erkrankten Kindern ist in Deutschland sehr groß. Familien müssen bis zu sieben Monate auf einen Behandlungsplatz warten.

Erstellungsdatum Donnerstag, 27. Juli 2017
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Hans Georg Krings
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0 40.50 77 34 83
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de
Ansprechpartner Medizinische Gesellschaften der Evangelischen Stiftung Alsterdorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Marion Förster
Telefon: 0 40.50 77 39 65
Mobil: 01 73 2 48 19 42
E-Mail: m.foerster@alsterdorf.de
www.evangelisches-krankenhaus-alsterdorf.de
Drucken