zur Übersicht

Musikalisch die Seele streicheln

Hamburger Camerata zu Gast in der Ev. Stiftung Alsterdorf


Sophie Thiessen (Violine) und Aida Sikira (Piano) verzauberten die Zuhörer*innen - Foto: Berndt Rytlewski Sophie Thiessen (Violine) und Aida Sikira (Piano) verzauberten die Zuhörer*innen - Foto: Berndt Rytlewski

Gern gehörte Gäste statteten der Evangelischen Stiftung Alsterdorf (ESA) erneut einen Besuch ab: Die Kammermusiker*innen der HAMBURGER CAMERATA spielten am vergangenen Donnerstag im Rahmen ihrer Aktion „Gartenmusik“ in der Besetzung Sophie Thiessen (Violine) und Aida Sikira (Piano) Werke von Händel, Mozart, Fauré, Elgar und Piazzolla. Die Zuhörer*innen zeigten sich begeistert von den beiden Sessions im Eichenhain hinter der Kulturküche und im Innenhof der „Alsterdorfer Gärten“.

 

Unter den Musikinteressierten im Eichenhain befand sich auch Dr. Johann Hinrich Clausen, Kulturbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Hamburg und der Evangelischen Stiftung Alsterdorf ist der Theologe durch sein langjähriges Wirken als Pastor, Probst und Hauptpastor an St. Nikolai (Hamburg-Harvestehude) verbunden.

 

Wie alle anderen Gäste, die sich unter den herrlichen Bäumen im Park zusammengefunden hatten, war auch er sehr erfreut, die Camerata in Pandemie-Zeiten live hören zu können:

„Mit der Hamburger Camerata bin ich seit meiner Zeit in St. Nikolai eng verbunden, durch viele gemeinsame Gottesdienste und wunderbare Oratorien. Deshalb ist es mir ein Anliegen, sie in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Das heutige Gartenkonzert im Park der Stiftung Alsterdorf war wunderschön und heiter, eine Freude für Ohr und Seele!

 

Mit ihrer Aktion „Gartenmusik“ möchten die Musiker*innen des Kammermusik-Ensembles HAMBURGER CAMERATA in Zeiten von Corona Menschen in ihrer derzeit isolierten Situation eine musikalische Freude bereiten und gleichzeitig den Künstler*innen Auftritte ermöglichen. Bei geöffneten Fenstern, auf Balkonen oder Terrassen und im Garten können sie der Musik lauschen. Bereits in der vergangenen Woche spielten Musiker der HAMBURGER CAMERATA an verschiedenen Orten auf dem ESA-Gelände in Hamburg-Alsterdorf. Die Zuhörer*innen waren verzückt und glücklich über diesen Kulturgenuss in Zeiten von Corona.

 

Ein Wiedersehen mit der HAMBURGER CAMERATA gibt es schon am nächsten Donnerstag, den 25. Juni, um 11 Uhr und um 12 Uhr auf dem Stiftungsgelände. Dann werden Christoph Semmler und Isao Shibasaki Duette für zwei Trompeten aus dem Barock, der Klassik und der Gegenwart darbieten.

Erstellungsdatum 22.06.2020
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Hans Georg Krings
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 040 5077 3483
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de