zur Übersicht

Starkes Ergebnis

35.000 Euro für Jugendprojekte in Hamburg


Luan Krasniqi mit Kindern aus dem Projekt KinderWohnen - Foto: Axel Nordmeier Luan Krasniqi mit Kindern aus dem Projekt KinderWohnen - Foto: Axel Nordmeier

Über 600 Freizeitläufer*innen gingen beim Spendenlauf „Stark für Hamburg“ an den Start.

 

Die hervorragende Bilanz aus dem letzten Jahr wurde nochmal übertroffen: Über 600 begeisterte Freizeitsportler*innen aus ganz Hamburg gingen an den Start ihrer selbstgesteckten Strecken.

 

Insgesamt wurden 15.000 km gegangen, gelaufen, gefahren und sogar geschwommen. Pro Kilometer wanderte mindestens ein Euro von den Einzelläufer*innen und zwei Euro von den Unternehmensteilnehmer*innen in den Spendentopf. So kamen Stand heute rund 35.000 Euro zugesagte Spenden zusammen, die in Projekte der Evangelischen Stiftung Alsterdorf zugunsten benachteiligter Kinder und Jugendlicher und junger Menschen mit Behinderung fließen werden.

 

„Das ist ein großartiges Ergebnis und ich möchte mich sehr herzlich bei allen Teilnehmer*innen am Spendenlauf „Stark für Hamburg“ bedanken“, sagt Dr. Thilo von Trott, Vorstand der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. „Dank der Unterstützung durch die Spenden wird es beispielsweise in den Herbstferien eine Projektwoche für Kinder des Bildungshauses Lurup geben können. Zudem planen wir nach dem langen Lockdown gemeinsame Ausflüge mit den Kids in die Natur. Mit zusätzlichen inklusiven Sportangeboten möchten wir junge Menschen mit Behinderung stärken. Und auch das Gebärdensprachtraining für Eltern und deren kaum sprechende Kinder wird dank der Spenden unterstützt.“

 

Neben zahlreichen Einzelläufer*innen aus ganz Hamburg gingen auch 80 Teams von Hamburger Unternehmen an den Start: Mitarbeitende der InnoGames GmbH absolvierten gemeinsam über 3.000 km und führen die Rangliste der Unternehmen an; gefolgt von PricewaterhouseCoopers (PwC) mit 2.500 km und der Desitin Arzneimittel GmbH mit rund 1.800 km. Insgesamt beteiligten sich 20 Hamburger Unternehmen am Spendenlauf: unter ihnen die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), die Bank für Sozialwirtschaft oder der AKQUINET. „Wir freuen uns sehr, dass wir uns an der Seite der Evangelischen Stiftung Alsterdorf auch in diesem Jahr wieder ‚Stark für Hamburg‘ machen konnten: Zahlreiche Mitarbeitende von AKQUINET begaben sich begeistert auf die Strecke, um konkret Kindern und Jugendlichen Unterstützung zukommen zu lassen“, sagt Bettina Janssen, Marketingleiterin der akquinet AG. „Und dabei konnten wir unseren Vorjahreswert noch deutlich toppen. So bereitet Engagement wirklich viel Freude!“ 

 

Breite Unterstützung aus Politik, Sport und Gesellschaft
Unter der Schirmherrschaft von Sportsenator Andy Grote setzten sich wie im vorigen Jahr viele prominente Botschafter*innen für „Stark für Hamburg“ ein – unter ihnen Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank, Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard, Entertainer Kay Ray oder Sylvia Pille-Steppat, Deutschlands beste Pararuderin. „Ich freue mich sehr, dass sich beim Spendenlauf so viele Menschen sportlich engagiert haben, um benachteiligte Kinder und Jugendliche zu unterstützen“, so Sylvia Pille-Steppat. „Gleichzeitig ist dies auch ein großer Motivator, selber aktiv zu werden. Denn Bewegung ist für jede und jeden von uns gut, egal wie.“

 

Der ehemalige Profiboxer und Spendenlauf-Botschafter Luan Krasniqi besuchte am vorletzten Tag des Spendenlaufs die Kinder des Projekts „KinderWohnen“ in Rahlstedt, die dank des sportlichen Einsatzes aller Teilnehmer*innen mit Tablet-Computern ausgestattet werden können. Die Begeisterung der Kinder über den prominenten Besuch war kaum zu übersehen. Und auch Luan Krasniqi zeigte sich beeindruckt: „Was für ein erfüllender und emotionaler Tag im KinderWohnen. Wie schön zu sehen, was die Evangelische Stiftung Alsterdorf hier alles für die Kleinen tut. Ihre lachenden Gesichter zu sehen, war ein riesiges Geschenk!“

 

Unterstützer*innen
Der Spendenlauf von „Stark für Hamburg“ der Evangelischen Stiftung Alsterdorf wird unterstützt von Active City Hamburg, der akquinet AG, vom Betriebssportverband Hamburg (BSV), der GIG City Nord GmbH, von running green Hamburg und von Sporting Hamburg.

 

Über „Stark für Hamburg“
Der Spendenlauf ist eines von zahlreichen Projekten der Initiative „Stark für Hamburg“, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Stadt einsetzt. „Stark für Hamburg“ hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Hamburger Unternehmen einen Beitrag für eine Gesellschaft zu leisten, in der alle gleich gute Bildungs- und Entwicklungschancen haben. „Stark für Hamburg“ ist eine Initiative der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. 

Erstellungsdatum 28.06.2021
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Öffentlichkeitsarbeit
Hans Georg Krings
Telefon: 040 5077 3483
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de