zur Übersicht

Tempo machen für Inklusion

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung


Am 5. Mai 2022 feiert der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung sein 30. Jubiläum.

 

Ins Leben gerufen wurde der Protesttag 1992 auf Initiative des Vereins „Selbstbestimmt leben“, einer Interessenvertretung von Menschen mit Behinderung. Deutschlandweit finden heute zahlreiche Podiumsdiskussionen, Demonstrationen und andere Aktionen statt. Gemeinsames Ziel: Lautstark und kreativ auf die Gleichstellung behinderter Menschen aufmerksam zu machen und die Rahmenbedingungen einzufordern, eine barrierefreie, vielfältige und inklusive Gesellschaft zu schaffen.

 

Auch die Evangelischen Stiftung Alsterdorf macht mit. Gemeinsam organisieren der treffpunkt.pavillon der alsterdorf assistenz west und der Bereich Sport und Inklusion der ESA am morgigen Freitag, den 6.5.2022, eine Fahrrad-Demo für Menschen mit und ohne Behinderung in Wilhelmsburg.

 

„Die bundesweiten Protestaktionen zeigen, dass für Inklusion und Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen noch viel getan werden muss“, so Hanne Stiefvater, Vorständin der ESA. „Ich finde es großartig, dass immer mehr Menschen mit Behinderung ihre Stimme heben, sich organisieren und sich aktiv für ein selbstbestimmtes Leben einsetzen.“

Erstellungsdatum 05.05.2022
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Öffentlichkeitsarbeit
Hans Georg Krings
Telefon: 040 5077 3483
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de