zur Übersicht

Vorstandsempfang der Ev. Stiftung Alsterdorf

Ein Fest im Zeichen des freien Willens


Hanns-Stephan Haas begrüßte die Gäste des Empfangs in gewohnt kurzweiliger Art Hanns-Stephan Haas begrüßte die Gäste des Empfangs in gewohnt kurzweiliger Art

Er wird bestimmt als einer der heißesten Empfänge in die Geschichte eingehen - bei mehr als 30 Grad feierten ca. 300 Gäste aus Kirche, Politik und Wirtschaft auf dem Alsterdorfer Markt.

 

Der Vorstandsvorsitzende Pastor Prof. Hanns-Stephan Haas begrüßte die Gäste und ließ sie dann, gemäß der Idee des freien Willens, über das Thema seiner Rede abstimmen. Die Entscheidung fiel auf die schönsten Feste bzw. wichtige Veranstaltungen der Stiftung. Hanns-Stephan Haas beschrieb in einer kurzweiligen Rede unter anderem das 3. Inklusive Filmfestival der Stiftung »Klappe auf!« mit Schirmherr Fatih Akin in 2017. Ein weiteres Highlight war auch die gelungene Benefizveranstaltung des Förderkreises der Evangelischen Stiftung Alsterdorf zugunsten der Initiative ›Hamburg sozial gestalten‹, die 43.000 Euro Spenden für Kommunikationsmittel für Kinder mit Behinderung an den Bugenhagenschulen erbrachte. Und nicht zu vergessen der bundesweite Kongress »Teilhabe – geht doch!« in diesem Jahr. Daran nahmen 400 Verantwortliche aus Verwaltung und sozialen Dienstleistungsunternehmen aus ganz Deutschland teil und diskutieren in der Hafen City Universität mit Experten.

 

Abschließend bedankte sich Haas bei allen, die den Empfang möglich gemacht haben, besonders bei den Sponsoren, die wieder einmal dafür sorgten, dass kein Cent für diesen Abend der eigentlichen Arbeit der Stiftung verloren geht: Hugo Pfohe GmbH, Bank für Sozialwirtschaft AG, Akquinet AG, BOGDOL GmbH, Hamburger Volksbank.

 

Improvisationstheater hidden shakespeare

Und dann wurde, wieder nach dem Willen der Gäste, Theater gespielt. Die hatten nämlich auf Zetteln Antworten formuliert zu ›Was fällt in Ihnen zur Stiftung ein?‹ oder »Was bedeutet für Sie ein soziales Hamburg?«. Die Schauspieler Kirsten Sprick, Thorsten Neelmeyer, Rolf Claussen und der Musiker Christopher Noodt vom Improvisationstheater hidden shakespeare, bauten diese Antworten mit viel Humor und unglaublicher Sicherheit in kleine Sketche ein. Da wurde auch schon mal der Prinz aus dem Märchen Aschenputtel zu Inklusion befragt und in einer herzergreifenden Liebesszene taugte soziales Engagement sogar zum Beziehungskitt. Der fulminante Szenenmix gefiel den Gästen sichtlich gut.

 

Beim anschließenden »Get-together« gab es interessante Gespräche bei einer leckeren Auswahl an Speisen und kühlen Getränken - den hochsommerlichen Temperaturen gut angepasst.

 

Fotos: Arndt Streckwall; Text: Hans Georg Krings

Erstellungsdatum Mittwoch, 30. Mai 2018
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Öffentlichkeitsarbeit
Hans Georg Krings
Telefon: 0 40.50 77 34 83
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de