zur Übersicht

Erinnern für die Zukunft

»Gedenken und Vorträge in Alsterdorf - Einweihung des neuen Gedenkortes in Ochsenzoll« am 2.5.2018


Gedenkveranstaltung 8. Mai 2014 Gedenkveranstaltung 8. Mai 2014

Wann Mittwoch, 2. Mai 2018
Alsterdorfer Vormittag von 10 – 14 Uhr
Ochsenzoller Nachmittag 14:30 – 16:15 Uhr

Wo Alsterdorfer Markt, 22297 Hamburg

ÖPNV U1 Sengelmannstraße
Bus 179 Stiftung Alsterdorf
Bus 118 Sengelmannstraße Mitte


Im Rahmen der nationalsozialistischen Euthanasie sind fast 6.000 Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung aus Hamburg in Tötungs- und Verwahranstalten gebracht worden. Über 4.700 von ihnen wurden nachweislich getötet. Die überwiegende Anzahl der Abtransporte kam aus der damaligen Heil- und Pflegeanstalt Langenhorn, später Allgemeines Krankenhaus Ochsenzoll. Gleichzeitig war das Krankenhaus auch Standort einer der beiden sog. Fachabteilungen, in denen Kinder mit Behinderung als »lebensunwertes Leben« getötet wurden.

 

Auch der erste Hamburger Euthanasie-Transport kam aus Langenhorn. 136 jüdische Patientinnen und Patienten, die teilweise aus diesem Grund nach Langenhorn gebracht worden waren, wurden am 23. September 1940 von hier in die Tötungsanstalt Brandenburg deportiert und noch am selben Tag in der Gaskammer von Brandenburg ermordet. Dieser Transport war gleichzeitig auch die erste Deportation jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Hamburg in den Tod. Die Opfer dieses Transports und die Zusammenhänge zwischen Euthanasie und Holocaust stehen bei dem Alsterdorfer Vormittag im Vordergrund.

 

Um der Opfer zu gedenken und über Langenhorn als dem zentralen Ort der nationalsozialistischen Euthanasie in Hamburg nachhaltig zu informieren, wurde die neue Gedenkstätte Ochsenzoll geschaffen. Diese möchten wir zusammen mit Ihnen und mit prominenten Gästen im Rahmen des Ochsenzoller Nachmitttags einweihen.

 

Wir laden Sie zu diesem gemeinsamen Gedenken und Lernen ein und würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen.

 

Prof. Dr. Hanns-Stephan Haas, Prof. Dr. Claas-Hinrich Lammers, Dr. Stephan Linck, Dr. Stephanie Wuensch und Dr. Michael Wunder.

 

Das Programm können Sie hier herunterladen.

Wann Mittwoch, 2. Mai 2018
Alsterdorfer Vormittag von 10 – 14 Uhr
Ochsenzoller Nachmittag 14:30 – 16:15 Uhr

Wo Alsterdorfer Markt, 22297 Hamburg

ÖPNV U1 Sengelmannstraße
Bus 179 Stiftung Alsterdorf
Bus 118 Sengelmannstraße Mitte

Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Arndt Streckwall
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0 40.50 77 37 96
E-Mail: a.streckwall@alsterdorf.de

Drucken