zur Übersicht

Benefizausstellung mit Werken der Malerin Rita Hintze


Die Kunsthistorikerin Dr. Friederike Weimar führte in das künstlerische Werk von Rita Hintze ein. - Foto: Maya Voß Die Kunsthistorikerin Dr. Friederike Weimar führte in das künstlerische Werk von Rita Hintze ein. - Foto: Maya Voß

Hamburg, 7. Juni 2022. Ihre Arbeiten sind mal leise, mal laut, immer kraftvoll, eindringlich und facettenreich: Vom 3. bis zum 30. Juni werden Bilder der Hamburger Künstlerin Rita Hintze in drei ausgewählten Filialen der Haspa vorgestellt. Auf der Vernissage in der Haspa-Filiale Alsterdorf führte die Kunsthistorikerin Dr. Friederike Weimar in das umfangreiche Werk der Hamburger Künstlerin ein.

 

Die Benefizausstellung wird von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf gemeinsam mit der Haspa und der alsterdorf assistenz ost ausgerichtet. Die Erlöse aus dem Verkauf der Bilder kommen dem Projekt DigiContact zugute.

 

Die heute 87 Jahre alte Rita Hintze fand mit Mitte 40 ihren Weg zur Kunst. Sie nahm Kurse in Malerei, unter anderem in ihrem Heimatort Wedel, an der Kunstschule Blankenese und an der Sommerakademie des Berufsverbands bildender Künstler*innen Niedersachsen. „Es gibt nicht das eine künstlerische Vorbild, dem sie nacheiferte, sondern viele, die ihr auf ihrem eigenen Weg weiterhalfen“, sagte die Hamburger Kunsthistorikerin Dr. Friederike Weimar auf der Vernissage. „In ihren Bildern finden sich Motive wie Sonnenuntergänge, Großstädte, Landschaften, Industrie sowie Figuren und Beobachtungen von Menschen und Natur. Es ist wirklich die Fülle des Lebens, die Rita Hintze hier an Motiven und Emotionen in Bilder übersetzt hat.“ Noch am Abend der Vernissage wurden die ersten acht Bilder verkauft. "Wir haben nicht damit gerechnet, dass uns die Bilder so gut gefallen", berichtet ein Käufer. "Wir konnten uns gar nicht entscheiden, deshalb haben wir gleich zwei genommen", ergänzt seine Frau. 

 

Großer Dank an die Haspa, die die Benefizausstellung erst ermöglicht hat.

 

Die Bilder stehen den gesamten Juni über zum direkten Verkauf in folgenden Haspa-Filialen während der regulären Öffnungszeiten zur Verfügung: 

 

Filiale Alsterdorf, Alsterdorfer Str. 261, 22297 Hamburg

Filiale Fuhlsbüttel, Erdkampsweg 26, 22335 Hamburg

Filiale Klein Borstel, Stübeheide 164, 22337 Hamburg

 

Weitere Infos zur Benefizausstellung:
Evangelische Stiftung Alsterdorf
Andrea Gutzeit
Fundraising
Telefon: 040 50 77 39 91
E-Mail: a.gutzeit@alsterdorf.de

 

Über DigiContact:

DigiContact ist ein videogestütztes Serviceangebot für Menschen mit Behinderung, dass in diesem Projekt erprobt wird. Neben der unmittelbaren und persönlichen Assistenz ermöglicht die zusätzliche Videoassistenz noch mehr Flexibilität und Selbstständigkeit. Über ein Tablet, ein Smartphone oder einen Computer können Klient*innen mit speziell geschulten Assistenten*innen in Kontakt treten. Dadurch, dass einzelne Unterstützungsleistungen digital, spontan und mit geringem Aufwand angeleitet werden können, sind Klient*innen nicht mehr ausschließlich auf ihre fest vereinbarten Assistenzzeiten angewiesen. Wir wollen erreichen, dass auch Menschen mit Behinderung von der Digitalisierung profitieren.

Erstellungsdatum 07.06.2022
Kontaktinfos Evangelische Stiftung Alsterdorf
Hans Georg Krings
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 040 50 77 34 83
E-Mail: h.krings@alsterdorf.de