zur Übersicht

„Sie sind immer für mich da gewesen. Wie eine Familie.“

 

Jeden Tag kommen jugendliche Flüchtlinge ohne Familien in Hamburg an

Sie haben Wochen und Monate einer verzweifelten Flucht hinter sich. So erging es auch Ahmad. Mit 13 Jahren kam er alleine aus dem Iran nach Hamburg. Hinter ihm lag eine einsame, zweijährige Flucht. „Ich sehnte mich so nach meiner Familie.“

 

Das Jugendhaus am Alsterdorfer Markt gibt Geborgenheit  

Für Ahmad war das Jugendhaus am Alsterdorfer Markt ein Ort der Hoffnung. Denn Jugendliche wie er brauchen in einer Zeit der Ungewissheit Anlaufpunkte, an denen sie sich wohl fühlen können. „Ich war jeden Tag da. Es war wie mein Wohnzimmer.“

 

Seit mehr als zehn Jahren ist das Jugendhaus der zur Evangelischen Stiftung Alsterdorf gehörenden alsterdorf assistenz west ein offener Treffpunkt für alle Jugendliche ab 12 Jahren und bietet sinnvolle Freizeitgestaltung. Unsere Pädagogen dort haben viel Erfahrung gesammelt, ganz unterschiedliche Jugendliche zusammenzubringen: junge Leute mit und ohne Behinderung, Kinder aus der Nachbarschaft, junge Flüchtlinge. Früher kamen täglich etwa 25 Besucher, heute sind es bis zu 60 junge Menschen – viele von ihnen sind Flüchtlingskinder aus der benachbarten Erstaufnahmeeinrichtung. 

 

Ahmad spricht inzwischen fließend Deutsch, arbeitet und hat eine eigene Familie. Er ist überzeugt, ohne das Jugendhaus und die Unterstützung der Mitarbeiter dort wäre er auf die schiefe Bahn geraten. „Sie sind immer für mich da gewesen. Wie eine Familie.“

 

Eine Erweiterung der Angebote ist dringend notwendig

Dieses Gefühl der Geborgenheit möchten wir allen Kindern und Jugendlichen geben, auch jungen Flüchtlingen. Der Ausbau der Angebote für die Jugendlichen muss deshalb so schnell wie möglich beginnen. Dies kann nur mit Spenden umgesetzt werden. Helfen Sie daher mit Ihrer Spende - für ein Stück Geborgenheit in der Fremde.

 

Mit einer Spende von 30 Euro kann ein Gesellschaftsspiel angeschafft werden, damit die Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft gemeinsam die Sorgen und Probleme ihres Alltags für einige Stunden hinter sich lassen können. Jetzt online Spenden!

 

Bilder: © fotolia. Die Namen und Bilder der jungen Flüchtlinge wurden geändert

 

 

Dieses Projekt ist ein Spendenprojekt.