zur Übersicht

Keiner soll außen vor bleiben

 

Sport ist Timo Hampels große Leidenschaft. Er spielt Fußball, Handball, Hockey und Tennis in verschiedenen Vereinen. Schon immer wollte er Trainer werden und seine Begeisterung für den Sport weitergeben. So wie sein Vorbild, der ehemalige Fußballspieler des FC St. Pauli und heutige Trainer Timo Schultz. Bisher undenkbar, aber als einer der ersten qualifizierten  Übungsleiterassistenten mit Behinderung kann er jetzt genau das tun.

 

Es tut gut, anerkannt zu werden

Jeder Mensch, ob mit oder ohne Behinderung, braucht die Möglichkeit, die eigenen Talente zu leben und dafür anerkannt zu werden. Eine verantwortungsvolle Aufgabe zu haben, steigert das Selbstbewusstsein und stärkt für den eigenen Lebensweg.

Der 20-Jährige Timo Hampel wurde mit Trisomie 21, auch bekannt als Down-Syndrom, geboren und macht Sport, seitdem er vier Jahre alt ist. Er liebt es, an Wettkämpfen und Turnieren teilzunehmen und zu zeigen, was er drauf hat. Sein größter Wunsch ist seit Langem, selbst einmal andere zu trainieren.

 

Damit er dies kann, haben wir im letzten Jahr die bundesweit einzigartige Fortbildung zum „Übungsleiterassistenten im Sport“ bei uns in der Barakiel-Halle in Alsterdorf angeboten. Timo Hampel und 14 weitere Teilnehmer haben diese erfolgreich mit einem Zertifikat abgeschlossen. Hier lernten sie, wie sie den Trainer in einer Sportstunde bestmöglich unterstützen können. Timo Hampel ist nun unter anderem beim Auf- und Abbau der Sportgeräte behilflich, leitet Aufwärmübungen an, erklärt Spielregeln und unterstützt die Sportler bei verschiedenen Sportarten. Seine Mutter sagt: „Timo hat durch die Verantwortung, die ihm zugetraut wurde, ein ganz anderes Selbstbewusstsein bekommen.“

 

Weitere Fortbildungen für Menschen mit Behinderung

Nach dem großen Erfolg der ersten Fortbildungen sollen diese nun regelmäßig angeboten und weiterentwickelt werden. Es ist zusätzlich ein Vertiefungskurs für Übungsleiterassistenten geplant, in dem die Teilnehmer ihr Wissen nochmals ausbauen können. Auch Kurse zur Ersten Hilfe im Sport, zu Gesundheit und Ernährung sind wichtige Ergänzungen.

 

Eine Aufgabe zu haben, anderen Menschen zu helfen und dafür anerkannt zu werden – das stärkt. Nicht nur für den Moment, sondern fürs ganze Leben. Damit all das möglich wird, brauchen wir Ihre Unterstützung!

 

 

Dieses Projekt ist ein Spendenprojekt.