zur Übersicht

Kindertagesstätte (KITA) Moorwisch

 

 

Für Kinder aus sozial schwachen Familien ist es schwer, einen guten Start ins Schulleben zu finden. Ein Migrationshintergrund verstärkt die Probleme, die Kinder bereits in jungen Jahren haben. Schon beim Eintritt in die Grundschule hinken sie mit ihren Sprachproblemen häufig hinterher. Im Vergleich zu anderen Gruppen besuchen nur wenige von ihnen eine KITA – obwohl sich hier die Möglichkeit bietet, diese Schwächen auszugleichen

 

Von den mehr als 200 Kindern in der KITA Moorwisch haben über 160 ausländische Wurzeln. Wir fördern sie in ihren Sprachkenntnissen und schaffen einen fließenden Übergang zwischen KITA und Grundschule. Nach der Grundschule besuchen 40 Prozent der Kinder ein Gymnasium. Vielen von ihnen wäre dies weder von ihren Familien noch von der Gesellschaft zugetraut worden. Die richtige Begleitung bereits im Kindesalter schafft Möglichkeiten für ein erfülltes Leben.