zur Übersicht

Die Geschwister haben den größten Job

 

 

Pizza - das isst Amy besonders gerne. Auch ihre Geschwister Luca, Lea und Tom hauen rein. Die ganze Familie sitzt am Tisch und genießt das gemeinsame Abendessen.

 

Doch dieser friedliche Moment trügt. Die elfjährige Amy hat eine schwere geistige und körperliche Behinderung. Eine Fehlsteuerung im Gehirn führt zu spontanen Wutausbrüchen. Sie hat oft Schmerzen, sie kann nicht sprechen, kaum sehen, muss 24 Stunden am Tag betreut werden. Mutter Steffi Krüger (36) sagt: „Die Geschwister haben den größten Job. Sie mussten von klein auf viel alleine machen, ihre Sorgen und Wünsche hinten anstellen.“

 

Es tut gut, gehört zu werden

In Deutschland leben etwa zwei Millionen Kinder und Jugendliche, deren Bruder oder Schwester eine Behinderung hat oder chronisch krank ist. Viele Geschwister fühlen sich überfordert und alleingelassen. Einige ziehen sich zurück, entwickeln Ängste und Schuldgefühle, andere sind einfach nur wütend.

 

Um diesen Geschwistern zu helfen, bietet die alsterdorf assistenz ost, eine Tochtergesellschaft der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, „Geschwisterkindertage“ an. Hier treffen sich jeden Monat 25 Schwestern und Brüder von Kindern mit Behinderung. Hier stehen nur sie im Mittelpunkt, spielen, kochen gemeinsam und reden offen über das, was sie bewegt. Diese intensive Auseinandersetzung mit den Fragen und Gedanken der Kinder und Jugendlichen macht das Projekt einzigartig in Hamburg.

 

Starke Kinder – starke Familien

Die Eltern zahlen in der Regel 11 Euro pro Tag für ein Kind – das deckt die Kosten aber bei Weitem nicht. Auch Ausflüge oder kleinere Reisen können nur durch Spenden finanziert werden. Denn diese „Mini-Ferien vom Alltag“ sind sehr wichtig: Die Geschwisterkinder machen gemeinsame Erfahrungen und bei einem knisternden Lagerfeuer und Stockbrot erzählen sie sich Dinge, die sonst unausgesprochen geblieben wären.

 

Luca, Lea und Tom genießen jedes Mal die unbeschwerten Stunden. Zu Hause tauchen sie dann wieder ein in den Alltag. Natürlich lieben sie ihre Schwester. Doch wenn die Eltern wieder einmal erschöpft sind von den Sorgen um Amy, dann ist das nicht immer leicht.

  

Helfen Sie uns durch Ihre Spende dabei, Geschwistern von Kindern Behinderung mehr Aufmerksamkeit und professionelle Unterstützung zu geben.

 

 

Dieses Projekt ist ein Spendenprojekt.