zur Übersicht

Förderkreis der Evangelischen Stiftung Alsterdorf e.V.

Die Evangelische Stiftung Alsterdorf und ihre Töchter erfahren viel Unterstützung durch den Förderkreis. Er engagiert sich übergreifend über alle Angebote der Stiftung.

 

Seit 1975 unterstützt der Förderkreis der Evangelischen Stiftung Alsterdorf uns bei der Finanzierung außergewöhnlicher Projekte und bei der Durchsetzung unserer gesellschaftlichen Anliegen. Der Förderkreis versteht sich dabei immer als Dialogpartner. Er schafft Netzwerke und gibt Impulse für Themen und Projekte. Er stärkt die Bekanntheit der Stiftung und generiert finanzielle Mittel zu ihrer Unterstützung. Im Laufe der Zeit konnten über 5 Millionen Euro für verschiedenste Projekte zur Verfügung gestellt werden.

Veranstaltungsreihe »Stadtgespräche«

Wir wollen den Dialog über die Themen der Stiftung stärken, aber auch die Evangelische Stiftung Alsterdorf zum Gesprächsthema in Hamburg machen. Deshalb veranstaltet der Förderkreis die Veranstaltungsreihe »Stadtgespräche«, bei der namhafte Referenten mit Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft ins Gespräch kommen. Themen waren zum Beispiel »Inklusion und Sport« oder »Inklusion und Wirtschaft« sowie »Inklusion und Kultur«.

 

 

Jahresspendenprojekt: Inklusiver Handwerkerhof - Neue Perspektiven für Kunsthandwerker*innen mit Handicap

Inklusiver Handwerkerhof

Die Ev. Stiftung Alsterdorf hat die einmalige Möglichkeit, die kunsthandwerklichen Betriebe an einem Ort zusammenzuführen. Am Holsteinischen Kamp entwickelt die steg Hamburg mbH einen innovativen Gewerbe- und Handwerkerhof. Werkstätten zur Holz- und Metallverarbeitung, Manufakturen, Start-Up Büros sowie Gewerbe- und Kunstateliers werden sich eine Fläche von insgesamt 5.000 qm teilen, 1.500 qm davon kann alsterarbeit nutzen für moderne Arbeits- und Beschäftigungsplätze für Menschen mit Handicap.

 

Bisher waren die beteiligten Gewerke von alsterarbeit – die Kerzenmanufaktur, die Keramikwerkstatt, die Stuhlflechterei und die Siebdruckwerkstatt – über ganz Hamburg verteilt. Nun können diese Angebote bald unter einem Dach zusammenarbeiten und Synergien genutzt werden. Der Förderkreis setzt sich dafür ein, dass die neuen Räumlichkeiten über eine behindertengerechte Ausstattung verfügen.

 

Vor allem aber wird die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung stark gefördert. Durch die unterschiedlichen Gewerbetreibenden im Handwerkerhof gibt es vielfältige Möglichkeiten zur Kooperation. So könnte die Siebdruckwerkstatt individuell gestaltete Werbeartikel für die ansässigen Unternehmen herstellen. Auch soll ein 3D-Drucker angeschafft werden, mit dem Prototypen für die anderen Gewerbetreibenden im Hof produziert werden können. Ein derartiges inklusives Vorhaben ist einmalig.

Benefiz Gala zugunsten der Initiative „Hamburg sozial gestalten“

Mit der Initiative „Hamburg sozial gestalten“, die der Förderkreis ins Leben gerufen hat, wollen wir Unternehmer, Hamburger Bürger, soziale Institutionen und städtische Einrichtungen zusammenbringen, um uns für benachteiligte Menschen stark zu machen. Eine Möglichkeit dazu bietet der Benefizabend.

  

Der Erlös des diesjährigen Benefizabends kommt dem Aufbau des oben genannten inklusiven Handwerkerhofes in Barmbek zugute.  Die stimmungsvolle Gala findet im Spiegelsaal des Museum für Kunst und Gewerbe statt. Die NDR-Moderatorin Juliane Möcklinghoff führt durch den abwechslungsreichen Abend. Neben der jungen norddeutschen philharmonie und Turiazz von Barner 16 findet eine spannende Benefizauktion mit besonderen Preisen statt. Ersteigern Sie beispielsweise eine Statistenrolle im „Tatort“ mit Maria Furtwängler: Mehr unter www.strasburgerkreise.com/esa2018

Fakten

Vorstand & Kuratorium

Vorstand: Prof. Dr. Hanns-Stephan Haas, Matthias Schröder

Kuratorium: Michael Eggenschwiler (Vorsitz), Dr. Hans Janus (stellv. Vorsitz), Dr. Jörg Verstl (stellv. Vorsitz), Stephan Biallas, Dr. Thomas Brakensiek, Christiane Görres, Uwe Kruschinski, Ralf Sommer, Stefanie Stoltzenberg-Spies, Dr. Philipp-Christian Wachs, Pieter Wasmuth, Peter Wenig

Der Vorstand und das Kuratorium engagieren sich ehrenamtlich.

Beitritt & Spenden

Der Verein finanziert sich aus jährlichen Mitgliedsbeiträgen und aus freiwilligen Zuwendungen. Über die Verwendung der vorhandenen Mittel beschließt die Mitgliederversammlung. Sie können also in jedem Fall sicher sein, dass die Spenden direkt dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

 

Gerne würden wir Sie als Mitglied in unserem Verein gewinnen. Sie können wählen, ob Sie als förderndes oder als ordentliches Mitglied den Förderkreis unterstützen wollen.

Als förderndes Mitglied unterstützen Sie den Verein in erster Linie dauerhaft finanziell. Weitere Verpflichtungen, etwa über formelle Vereinsregularien, kommen nicht auf Sie zu.

Als ordentliches Mitglied unterstützen Sie den Verein neben einem dauerhaften finanziellen Beitrag vor allem durch eine aktive Mitarbeit. Sie bringen eigene Ideen und Interessen mit, die Sie verwirklichen wollen.

In unserem Förderkreis bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im gegenseitigen Gedankenaustausch Ideen zu entwickeln und diese für die Zwecke der Stiftung Alsterdorf umzusetzen.

 

Der Mindestmitgliedsbeitrag für Privatpersonen beträgt 60,- Euro jährlich.

Der Mindestmitgliedsbeitrag für Firmen beträgt 250,- Euro jährlich.

Weitere Fördervereine

Neben dem Förderkreis unterstützen weitere kleinere und größere Fördervereine unsere Stiftung. Sie setzen sich eigenständig und mit großem Engagement für die Belange der Evangelischen Stiftung Alsterdorf ein. Dabei haben die meisten der Vereine einen bestimmten Bereich der Stiftung im Fokus.

 

Downloads