Testament und Zustiftung

Älteres Ehepaar

Ich möchte meinen Nachlass regeln. Und zugleich eine gute Sache fördern.“ Dieser Wunsch begegnet uns in vielen Gesprächen mit Menschen, die das Lebensende in den Blick nehmen. Oft stehen dabei ganz praktische Fragen im Vordergrund: Was passiert mit meinen Sachen und meiner Wohnung, wenn ich einmal nicht mehr bin?

Wenn wir in der Evangelischen Stiftung Alsterdorf heute Angebote für Kinder und Jugendliche, Menschen mit Behinderung, Kranke oder Senioren ermöglichen, sind wir immer angewiesen auf die Unterstützung von engagierten Förderern. Öffentliche Gelder sind vor allem in den Bereichen knapp, wo wir neue Wege beschreiten wollen.

Ihr Nachlass in guten Händen

Mit Ihrem Nachlass können Sie Möglichkeiten eröffnen und die Zukunft von Menschen, die Unterstützung benötigen, helfend mitgestalten. Gerne senden wir Ihnen unsere Testamentsbroschüre „Zukunft vererben – Hilfen und Ideen“ postalisch zu. Senden Sie uns dafür eine E-Mail: E-Mail anzeigen oder rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.


Zustiftung als Alternative?

Mit einer Zustiftung stärken Sie das finanzielle Fundament der Evangelischen Stiftung Alsterdorf und ermöglichen so, langfristige Ziele und Initiativen zu unterstützen. Denn im Gegensatz zu einer Spende fließt die Zustiftung in das Stiftungsvermögen, aus dem dann die Programme, Projekte und Initiativen finanziert werden.

Vorteile einer Zustiftung

Neben den Vorteilen einer gestärkten finanziellen Stabilität der Evangelischen Stiftung Alsterdorf und den dadurch langfristig profitierenden Projekten und Initiativen, bietet eine Zustiftung auch steuerliche Vorteile. Hier empfehlen wir, sich mit einem Steuerberater oder Finanzexpert*innen abzustimmen, um diese Möglichkeiten zu erkunden. Gerne stehen wir Ihnen bei der Vermittlung von Expert*innen zur Seite.

Melden Sie sich dafür gerne unter der angegebenen Telefonnummer oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: E-Mail anzeigen

Welche Möglichkeiten gibt es, sich als Stifter zu engagieren?

Es gibt drei Möglichkeiten, sich als Stifter zu engagieren.

  1. Wenn Sie ein größeres Vermögen zur Verfügung haben, dann können Sie eine rechtlich selbstständige Stiftung ins Leben rufen.
  2. Eine Alternative stellt die unselbstständige Stiftung dar. Diese kann unter dem Dach einer bereits bestehenden Stiftung laufen. Der bürokratische Aufwand ist in diesem Fall geringer als bei der Gründung einer selbstständigen Stiftung.
  3. Mit Hilfe einer Zustiftung, was sich vor allem für kleinere Vermögen eignet, erhöhen Sie das Kapital einer Stiftung, die es bereits gibt, und unterstützen dadurch deren Arbeit auf lange Sicht.

Wie tätige ich eine Zustiftung?

  1. Kontaktieren Sie uns: Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um alle notwendigen Schritte zu besprechen.
  2. Individuelle Vereinbarung: Gemeinsam legen wir die Bedingungen und Modalitäten Ihrer Zustiftung fest.
  3. Langfristiger Einfluss: Ihre Zustiftung wird Teil unseres Stiftungsvermögens und trägt dazu bei, unsere Mission für Jahre und Jahrzehnte voranzutreiben.

Weitere Möglichkeit einer Zustiftung

Mit unseren Themenfonds bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die Arbeit der Evangelischen Stiftung Alsterdorf gezielt in einem Bereich zu unterstützen, der Ihnen besonders am Herzen liegt – zum Beispiel für den nachhaltigen Ausbau unserer Angebote im Bereich der Kunst & Kultur oder dem langfristigen Erhalt unserer sportlichen Angebote, um noch mehr Menschen für Sport & Inklusion zu begeistern. Besuchen Sie unsere Übersichtsseite zu unseren Themenfonds oder kommen Sie auf uns zu – wir beraten Sie gern.

Themenfonds
Initiative „Sport und Inklusion“
Initiative „Kunst und Kultur“


Gemeinsam für eine inklusive Zukunft

Ob mit Ihrer Testamentsspende oder Zustiftung – werden Sie Teil unserer Vision einer inklusiven und vielfältigen Gesellschaft, in der Menschen mit Behinderung selbstbestimmt und selbstständig leben können. Ihre Großzügigkeit schafft die Grundlage für einen langfristigen Wandel und macht einen entscheidenden Unterschied für die Menschen, die Unterstützung benötigen.